Beratung: 07071 - 151590

Herzlich willkommen

Facettenarthrose

Wenn die Lendenwirbelsäule schmerzt, handelt es sich häufig um die Facettenarthrose, eine degenerative Erkrankung der Wirbelsäule. Manchmal ist von einer Facettengelenksarthrose auch die Halswirbelsäule oder die Brustwirbelsäule betroffen. Vor allem Menschen ab dem 50. Lebensjahr leiden häufig an Schmerzen im Rücken. Die Facettenarthrose entsteht durch die Abnutzung der Rückenwirbel. Die Abnutzungserscheinungen stammen in der Regel von jahrelangen körperlichen Belastungen. Schwerarbeiter, Hochleistungssportler und Übergewichtige leiden häufig an einer Facettenarthrose. Vor allem Berufsgruppen, die jahrzehntelang mit überdehnten Halswirbeln oder in einer Beugehaltung arbeiten mussten, sind häufig von einer Facettengelenksarthrose betroffen. Allerdings entsteht die Facettenarthrose auch oft durch Fehlhaltungen, mangelnde Bewegung oder fehlerhafte Starrhaltungen. Das permanente Verkrümmen der Wirbelsäule oder eine ständige und langfristige Überbelastung sorgt dafür, dass sich die Knorpel und Wirbelgelenke (= Facettengelenke) zu schnell abreiben. Diese erhöhte Abnutzung führt zu einer Facettengelenksarthrose und den damit einhergehenden Schmerzen und Symptomen. Nur in Ausnahmefällen kann die Facettenarthrose durch entzündliche oder rheumatische Ursachen ausgelöst werden. Meistens tritt die Erkrankung zusammen mit Beschwerden auf, welche aus den Fehlhaltungen resultieren. Zu diesen Beschwerden gehören zum Beispiel Bandscheibenvorfälle, Muskelprobleme oder Nervenproblematiken. Meistens tritt die Facettenarthrose in der Lendenwirbelsäule auf. Die Belastung ist durch die starke Beweglichkeit und das aufliegende Gewicht des Körpers hier am höchsten, und der Verschleiß setzt hier meist früher ein.

Anzeichen einer Facettenarthrose

Zu den Anzeichen einer Facettengelenksarthrose gehören starke Rückenschmerzen, die während des Tages stark bleiben, in einer Ruhepause jedoch verschwinden. Zusätzlich kommt es oft zu einer Steifigkeit am Morgen, stärkeren Schmerzen, wenn die Wirbelsäule bewegt wird, Verspannungen der Muskeln und Gefühlsstörungen wie zum Beispiel Kribbeln und Brennen. Die Schmerzen treten in der Höhe der veränderten Gelenke bzw. darunter auf und strahlen, wenn die Lendenwirbel betroffen sind, häufig in die Beine aus. Die Nerven der Facettengelenke sind Seitenäste der Nervenwurzeln, wodurch die Ausstrahlung der Schmerzen bei der Facettengelenksarthrose einer Nervenwurzelreizung ähnelt. Die Schmerzen bei der Facettenarthrose verschlimmern sich in der Regel bei bestimmten Belastungen der Wirbelsäule, wie zum Beispiel Beugen ins Hohlkreuz, Seitneigung oder auch längeres Stehen und Gehen. Im Anfangsstadium zeigt sich die Facettengelenksarthrose meistens nur durch Rückenschmerzen und kann nur schwer von unspezifischen Schmerzen des Rückens unterschieden werden. Zu einer Diagnose der Facettenarthrose kommt es deswegen oft erst nach lange andauernden Rückenschmerzen.Wenn nach einem Sturz Rückenschmerzen oder Lähmungen auftreten sollte man sofort den Arzt befragen. Rückenschmerzen können auch auf Tumorerkrankungen oder Infektionen der Wirbelsäule hindeuten.