Beratung: 07071 - 151590

Herzlich willkommen

Bakerzyste

Die Bakerzyste ist eine Ausstülpung einer Gelenkkapsel im Kniegelenk. Ursprünglich bezeichnete man die Poplitealzyste eines Rheumatikers als Bakerzyste. Heutzutage benutzt man den Begriff Bakerzyste jedoch für alle poplitealen (am Knie gelegenen) Zysten, egal welchen Ursprungs sie sind. Meistens entsteht die Zyste am Knie im Zusammenhang mit einem Schaden am Kniegelenk selber. Beispielsweise einer Läsion des Meniskus, einer Knorpelveränderung oder einer rheumatoiden Arthritis. Durch die chronische Entzündung im Gelenk wird mehr Gelenkflüssigkeit produziert, und es entsteht ein Überdruck im Gelenk des Knies. Dort, wo die Gelenkkapsel den geringsten Widerstand hat, gibt sie nach und bildet eine sogenannte Baker Zyste aus.

Zu den Hauptmerkmalen einer Bakerzyste gehören immer wiederkehrende Schwellungen an den oberen Wadenmuskeln und der Kniekehle. Falls die Bakerzyste reißt, kommt es zu einem plötzlichen starken Schmerz in der Kniekehle. Dadurch, dass die Bakerzyste anschwillt, kann sie einem Tumor in der hinteren Kniekehle ähneln. Im Rahmen einer Untersuchung muss deswegen eine bösartige Erkrankung des Knies ausgeschlossen werden. Bei einem Riss der Zyste am Knie kann der Zustand leicht mit einer Beinvenenthrombose verwechselt werden. Wenn die Ursache der Zyste nicht beseitigt wird, kommt es nach dem Aufreißen allerdings immer wieder zu einer neuen Bakerzyste mit einer erneuten Kammerbildung.

Auftreten und Symptome

Eine Zyste am Knie kann in jedem Alter auftreten. Bakerzysten kommen auch im Kindesalter vor, und Jungen sind zweimal so oft betroffen wie Mädchen. Die Haupterkrankungsrate liegt jedoch im mittleren und fortgeschrittenen Alter. Vor allem Menschen ab dem 60. Lebensjahr sind häufig von der Ausbildung einer Bakerzyste betroffen

Die Patienten mit einer Bakerzyste in der Kniekehle klagen über immer wiederkehrende Schmerzen auf der Rückseite des Beines, vor allem im Knie und in den oberen Waden. Manchmal berichten Betroffene auch nur über ein unangenehmes Spannungsgefühl in der Kniekehle. Wie stark die Beschwerden bei einer Bakerzyste sind, hängt vom Ausmaß der Flüssigkeitsbildung ab. Nach der Belastung des Beines schwillt die Zyste im Knie in der Regel stark an. Nach einigen Tagen der Schonung kann sie schon nicht mehr nachweisbar sein. Die Intensität der Beschwerden schwankt deswegen auch meistens mit dem Grad der Belastung und der Spannung der gefüllten Zyste. Hat die Bakerzyste eine bestimmte Größe erreicht, kann es auch zu Schmerzen kommen, die völlig unabhängig von einer Belastung auftreten. Wenn die Zyste ohne Symptome auftritt, wird sie meistens nur zufällig entdeckt.